Beim Handballnachwuchs geht es weiter aufwärts

01.08.2018



Handballer ziehen Bilanz bei Abteilungsversammlung.

Auf eine ereignisreiche Saison 2017/2018 konnte Abteilungsleiter Michael Kalchauer am vergangenen Freitag bei der sehr gut besuchten Abteilungsversammlung, die diesmal zum traditionellen Sommerfest stattfand, zurückblicken.

In seinem Bericht zur abgelaufenen Saison lobte Kalchauer die kontinuierliche Aufbauarbeit beim jüngsten Handballnachwuchs, die durch das große Engagement der Trainer Sandra Hackenberg, Melanie Müller und Tina Busch sehr erfolgreich verläuft.

Alle drei Trainerinnen erwarben zudem im vergangenen Jahr das BHV-Jugendzertifikat, während man mit Ludwig Oberpeilsteiner, der gerade mit Christian Zoidl die C-Lizenz-Trainerausbildung absolviert, nach langer Zeit wieder einen Auswahltrainer für den Bayerischen Handballverband aufbieten kann.

Auch im Bereich des Schiedsrichterwesens ist der SVW mit Finn Könecke und Erik Pfaadt, die vor wenigen Wochen mit Erfolg die Lizenz erwarben, in Zukunft besser aufgestellt.

Auch mit den sportlichen Leistungen der sieben gemeldeten Mannschaften konnte Kalchauer im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein.

Die Wacker-Minis des Trainergespanns Rainer Biedersberger und Tina Busch und die E-Jugend des Trainergespanns Sandra Hackenberg und Melanie Müller nahmen mit Erfolg an der Spielrunde des Bezirks Altbayern teil, in der das Motto „Spielerlebnis vor Spielergebnis“ ganz deutlich im Vordergrund stand. Die männliche D-Jugend von Trainer Ludwig Oberpeilsteiner wurde in der Rückrunde der Bezirksliga Ost ungeschlagen Meister, während die männliche A-Jugend in der übergreifenden Bezirksliga Süd die Vizemeisterschaft erreichte. Die männliche C-Jugend des Trainergespanns Sebastian Englert und Christian Zoidl erreichte mit Platz 5 in der übergreifenden Bezirksliga Süd Gr. 1 einen gesicherten Tabellenplatz im Mittelfeld. Sehr erfolgreich war die zweite Herrenmannschaft von Trainer Uli Klapp, die mit dem Meistertitel in der Bezirksklasse Altbayern Ost den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Altbayern erreichte. Zum Sorgenkind entwickelte sich jedoch die erste Herrenmannschaft in der Bezirksoberliga Altbayern, die nach einer erfolglosen Rückrunde lediglich den 9. Tabellenplatz zum Saisonende belegen konnte.

Zum Ende der Versammlung gab Kalchauer bereits einen Ausblick auf die kommende Saison, in der acht Mannschaften am Spielbetrieb des BHV teilnehmen werden. Mit der neugegründeten weiblichen C-Jugend, die in der übergreifenden Bezirksliga starten wird, können die Herzogstädter nach vielen Jahren wieder eine Mädchenmannschaft aufbieten. Für die Mädchen, wie auch für die männliche D-Jugend ist die Abteilung allerdings noch akribisch auf Trainersuche.

<- Zurück zu: SV-Wacker