Burghauser A-Jugend qualifiziert sich in Schwabmünchen vorzeitig für BOL

06.05.2018



Die Burghauser Handball A-Jugend hat ihr Ziel erreicht. In der 2. Qualifikationsrunde zur übergeordneten Bezirksoberliga in Schwabmünchen gewann die Truppe des Trainergespannes Maier/Langenfass das Turnier und spielt damit in der kommenden Saison eine Klasse höher. Die Herzogstädter ersparten sich dadurch auch die 3. Runde am kommenden Wochenende.

Nach dem 1. Turnier in Bad Tölz mussten die Burghauser erneut eine weite Reise antreten, diesmal ins schwäbische Schwabmünchen. Neben dem gastgebenden Verein hatten sie noch den TSV Gaimersheim, den SSV Schrobenhausen und die HSG Neubiberg-Ottobrunn als Gegner. Die Mannen um den klugen Spielmacher Finn Könecke  beherrschten  ihre Kontrahenten klar. Besonders im Spiel gegen Gaimersheim, das sich seinerseits berechtigte Hoffnungen auf den Turniersieg gemacht hatte, zeigten die Burghauser ihre spielerische Klasse im Angriff und ihre kämpferische Leistung in der Abwehr  und legten damit den Grundstein für den Gesamterfolg. Stark waren  in diesem Match vor allem Jakob Deißenböck als vorgezogener Abwehrspieler und TW John Biechert mit seinen Paraden.

Maier: „ Obwohl der verletzte Rudi Waitzhofer fehlte, den Christian Schreyer gut ersetzte, brachten wir eine geschlossene, homogene Mannschaftsleistung und präsentierten uns erneut als Team, in dem Leon Biedersberger und Erik Pfaadt mit ihren Toren  aber auch ihre jungen Nebenspieler überzeugten."

 

Die Ergebnisse:                     Burghausen                        -     Schwabmünchen              19:12

                                              Neubiberg/Ottobrunn          -     Burghausen                      15:21

                                              Burghausen                        -      Gaimersheim                    13:5

                                              Schrobenhausen                 -      Burghausen                     16:19

 

Platzierung:            1             SVW Burghausen                            8:0          72:48

                               2             TSV Gaimersheim                           6:2          56:41

                               3             TSV Schwabmünchen                     4:4          57:58

   4             SSV Schrobenhausen                     2:6          56:69

   5             HSG Neubiberg                               0:8          49:74

                              

Die  72  Tore für die Burghauser erzielten:  Leon Biedersberger (18 / davon 3 Siebenmeter), Erik Pfaadt (13), Christian Schreyer (9),  Jakob Deißenböck (9), Finn Könecke (7),  Bart Lennart (6), Philipp Wimmer (6), Tristan Fleger  (4);

<- Zurück zu: SV-Wacker