Badminton wird eigenständige Abteilung

03.04.2018



Badminton endlich auf eigenen Füßen

Gespielt wird der schnellste Sport der Welt beim SV Wacker schon lange – nun haben sie auch ihre eigene Sparte: Badminton. Bei der Abteilungsgründung am Sonntagabend im Kegelstüberl wurde Eduard Schrott von 22 Sportlern zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Nico Mauruschat, Klaus Blum übernimmt den Posten des Kassiers. Und die drei haben gleich eine ganze Menge vor.

Bisher war Badminton "exotischerweise", so der SVW-Vorsitzende Dr. Thomas Frey, in der Vitasport-Abteilung "versteckt", ein zusätzlicher Vitasport-Beitrag fiel an. Mit der neuen Abteilung ist das anders. Zusätzlich zum ganz normalen Jahresbeitrag gibt es keine Kosten mehr. Frey begrüßte die eigene Abteilung ausdrücklich, erinnerte aber auch daran, dass das mit viel Arbeit verbunden sei. "Es geht nur über den Zusammenhalt. Nicht nur der Vorstand muss sich einbringen, sondern alle, die mitspielen." Nur so würde es funktionieren.

 

Um eine Abteilung reicher ist der SV Wacker um dessen 1. Vorsitzenden Dr. Thomas Frey (v.l.): Badminton. Als erster Abteilungsleiter wurde Eduard Schrott gewählt, Nico Mauruschat ist sein Stellvertreter. Um die Kasse wird sich Klaus Blum kümmern. (Foto: Nöbauer.)

Hier der vollständige Bericht der PNP:

 

Text: Alexander Nöbauer/PNP

<- Zurück zu: SV-Wacker