Wacker-Handballer ziehen den Kürzeren

05.03.2018



Klare 22:28-Heimniederlage gegen die TG Landshut II.

Am Samstagabend mussten Burghausens Bezirksoberligahandballer die fünfte Saisonniederlage der laufenden Saison gegen die TG Landshut II hinnehmen. Gegen die Drei-Helmen-Städter, die mit einigen bayernligaerfahrenen Routiniers antraten, kam Burghausen wieder nur sehr schwer ins Spiel und musste bereits nach 5-Minuten einem 1:3-Rückstand hinterherlaufen. Eine miserable Chancenverwertung gepaart mit einer Reihe von technischen Fehlern machten es der TG, die sich bis zur 10. Minute eine 3:6-Führung erspielen konnte, dagegen leicht. Ab der 12. Minute stabilisierte sich schließlich die Wacker-Defensive, während auch der Angriff sich ein wenig steigern konnte. Über Tore von Außenspieler Alexander Baumrucker, Spielmacher Nedzad Bekric und Außenakteur Dennis Rieger verkürzte Wacker in der 22. Minute schließlich auf 7:9 und hatte nun die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Gegen die starke und körperlich überlegene Landshuter-Defensive fanden die Herzogstädter jedoch kein Mittel, sodass Landshut jeden Fehler des SVW eiskalt bestrafte und schließlich mit einer 7:14-Führung in die Halbzeitpause ging. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich zunächst am Spielverlauf nur wenig. Burghausen war jedoch stark bemüht nochmals ins Spiel zurückzukehren. Die Bayernligareserve der TG blieb allerdings die tonangebende Mannschaft und spielte dabei ihre ganze Routine gekonnt aus. In der 45. Minute schien die Partie beim Spielstand von 11:21 bereits entschieden, doch Wacker kämpfte. Über Tore durch den sehr gut agierenden Spielmacher Christoph Kalchauer, sowie durch Bekric und Rückraumspieler Johannes Kreibig kam der SVW in der 55. Minute nochmals auf 20:25 heran. Mehr war jedoch an diesem Nachmittag, aufgrund einer sehr verkorksten ersten Halbzeit, nicht mehr drin. Eine doppelte Unterzahlsituation des SVW, bedingt durch Zwei-Minuten-Strafen, nutzte die TG um die Führung in der 59. Minute zum 21:28 weiter auszubauen, ehe Kalchauer den 22:28-Endstand herstellte. Durch diese Niederlage haben die Herzogstädter vorerst den Kampf um den 3. Tabellenplatz verloren. Nach 16-Begegnungen befindet sich Burghausen mit 19:13-Punkten weiter auf Platz 4. Am kommenden Samstag steht für Wacker wieder eine Auswärtsbegegnungen auf dem Programm. Zu Gast ist man dann beim Aufsteiger SG Moosburg, der als Tabellenvorletzter gegen den sofortigen Wiederabstieg kämpft. Das nächste Heimspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Oliver Nagel und Co-Trainer Helmut Aigner am 17. März gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht HG Ingolstadt.

 

Tore für Burghausen: Nedzad Bekric (7/2), Johannes Kreibig (5), Christoph Kalchauer (4), Sebastian Hausner (2), Christoph Schreyer (2), Dennis Rieger (1) und Alexander Baumrucker (1).

<- Zurück zu: SV-Wacker