A-Jugend siegt in Rosenheim 29:16 trotz dürftiger Leistung im Angriff

25.02.2018



Den sechsten Sieg in Folge schaffte die Burghauser A-Jugend beim Auswärtsspiel in Rosenheim. Durch das 29:16 festigten die Herzogstädter ihren 2. Tabellenplatz, den es im alles entscheidenden Derby gegen den TV Altötting in drei Wochen (Samstag 17.03. – 15:15 Uhr) zu verteidigen gilt.

Ernst Knöckl stellte sich trotz privater Feier in den Dienst der Mannschaft und hatte damit großen Anteil am Sieg.

Allerdings war die Leistung der Gäste besonders in Halbzeit 1 nicht berauschend. Der stärkste Angriff der Liga zeigte vor dem Rosenheimer Tor diesmal Ladehemmung  Burghausen, das auf Erik Pfaadt, Leon Biedersberger und Philipp Wimmer verzichten musste, fand im Angriff einfach nicht zum Spiel. Viel zu hastig und unvorbereitet wurde abgeschlossen. Der Burghauser  Coach Alois Maier, der auf seinen Partner Alexander Langenfass verzichten musste (dieser leitete aufgrund des Fernbleibens des eingeteilten Schiedsrichters das Spiel) versuchte vergebens, seine Schützlinge auf eine erfolgreiche Linie im Angriffsspiel zu bringen. Zu sehr hatten seine Spieler an diesem Tag Konzentration und Spielverständnis  vermissen lassen. Maier: „Im Grunde genommen profitierten wir im 1. Durchgang von der starken Leistung von Torwart John Biechert und vom Glück, so dass wir mit 11:10 einen hauchdünnen Vorsprung in die Pause retten konnten.“   In der Tat ballerten die Gastgeber sehr häufig an den Pfosten.

Im 2. Durchgang besserte sich die Leistung der Burghauser, auch wenn es nach wie vor in einigen Situationen Leerlauf gab. Rosenheim leistete  nun wenig Widerstand mehr. Die Burghauser Abwehr war nämlich nach wie vor stärkster Mannschaftsteil. So gewannen die Gäste schließlich noch klar mit 29:16.

Die 29  Tore  verteilten sich auf: Rudi Waitzhofer (8/davon 1 Siebenmeter),  Jonathan Fleger  (5), Jakob Deißenböck (5),  Christian Schreyer (3),   Lennart Bart (3),  Finn Könecke (2),  Ernst Knöckl (2), Tristan Fleger;

<- Zurück zu: SV-Wacker