Wacker-Handballer mit Trotzreaktion in Metten

09.02.2018



Hochverdienter 18:29-Auswärtserfolg bei der SSG.

Die richtige Antwort auf die Heimpleite im Landkreisderby gaben Burghausens Bezirksoberligahandballer am Samstag beim Aufsteiger SSG Metten. Angetrieben von Spielmacher Nedzad Bekric übernahm Wacker ab der 8. Minute durch Tore der Rückraumspieler Robin Mögel und Johannes Kreibig sowie der Außenspieler Dennis Rieger und Daniel Biedersberger die 4:2-Führung. Neben einer starken Defensive um Abwehrregisseur Philip Rieger, zeigte Wacker im Angriffsspiel eine hohe Laufbereitschaft mit sehr gut herausgespielten Kombinationen, die fast immer zum Torerfolg führten. Ab der 12. Minute drehten dann die Rieger-Brüder richtig auf. Dennis Rieger von der Außenposition sowie sein Bruder Philip, der am Kreis von seinen Nebenleuten immer sehr gut in Szene gesetzt wurde, erhöhten die Führung bis zur 25. Spielminute auf 4:12. Im Gegenzug scheiterten die Gastgeber dagegen weiter am sehr gut haltenden Wacker-Torwart Kilian Freilinger.

Bis zur Halbzeitpause erspielten sich die Herzogstädter eine 7:14-Führung durch Biedersberger und Mögel. Auch in der zweiten Spielhälfte strotzte Burghausen nur so vor Spielwitz, wobei Bekric sich über den Rückraum mehrmals gut in Szene setzen konnte und die Führung für seine Mannschaft auf 8:17 erhöhte. Ab der 39. Minute war die Partie nach einem weiteren sehenswerten Treffer von Dennis Rieger, der damit das 9:19 erzielte, bereits vorzeitig entschieden.

Der SVW ließ in seiner spielerischen Leistung jedoch nicht nach und spielte weiterhin die sich bietenden Torchancen gekonnt aus. Vor allem Rückraumakteur Johannes Kreibig, der nun mehrfach von Bekric gut ins Spiel gebracht wurde, zeigte nun sein ganzes Potenzial und baute die zwischenzeitliche 12:23-Führung weiter aus. Auch Thomas Reitmeier, der in der Defensive sehr engagiert arbeitete, konnte ebenfalls aus dem Rückraum überzeugen und erzielte mit seinem Treffer in der 53. Minute das 14:27. Youngster Christoph Schreyer stellte mit einem verwandelten 7-Meter sowie einem Treffer von der Außenposition, der gekonnt von Dennis Rieger vorbereitet wurde, schließlich den 18:29-Endstand her. Mit diesem Erfolg hat sich Wacker nun wieder rehabilitiert. Mit 16:10-Punkten befindet man sich weiter auf dem 5. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende steht für die Mannschaft ein weiteres spielfreies Wochenende auf dem Plan, ehe am 17. Februar um 17 Uhr das nächste Heimspiel gegen den Tabellenvierten HSG Freising-Neufahrn in der Sportparkhalle auf dem Programm steht.

Tore für Burghausen: Nedzad Bekric (6/2), Dennis Rieger (6), Johannes Kreibig (5), Philip Rieger (4), Robin Mögel (2), Christoph Schreyer (2/1), Thomas Reitmeier (2) und Daniel Biedersberger (2).

<- Zurück zu: SV-Wacker